Fachinformatiker/in – Fachrichtung Systemintegration

Der Beruf für Leute, die sich sowohl für das Lösen von Systemproblemen, als auch für das Umsetzen von Maßnahmen zur IT-Sicherheit sowie Computer, Medien- und Datenverarbeitung interessieren.

Voraussetzungen:
  • Mittlere Reife
  • Mathematisch-technisches Verständnis
  • Interesse an Software, Hardware etc.
  • Teamfähigkeit sowie die Fähigkeit selbstständig zu arbeiten
Dauer:          3 Jahre
Beginn: 1. September des Jahres
Bewerbungsfrist: 15. September des Vorjahres
Inhalte: Die praktische Ausbildung findet in unserem Fachdienst Digitalisierung, Informationstechnik, Organisation statt. Zu den Aufgaben gehören:
  • Vernetzung von Hardware und Software
  • Funktionen des Netzwerks erweitern und an veränderte Voraussetzungen anpassen
  • Anwendungs- und Systemprobleme lösen (Fehlerquellen herausfinden, beheben)
  • Benutzer schulen, bei Bedienung von Geräten/ Programmen beraten
Die theoretische Ausbildung findet als Blockunterricht an der Robert-Bosch-Schule in Ulm statt.
Prüfungen: An Stelle der Zwischen- und Abschlussprüfung ist eine gestreckte Abschlussprüfung (Teil 1 und Teil 2) vorgesehen.

Teil 1 der Abschlussprüfung findet im Prüfungsbereich “Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes” statt. Diese Aufgabe wird schriftlich bearbeitet und die Gewichtung beträgt 20 %.

Teil 2 der Abschlussprüfung untergliedert sich in einen schriftlichen Teil und weiterhin in die betriebliche Projektarbeit. Die Prüfungszeit für die betriebliche Projektarbeit beträgt bei allen Berufen einschließlich der Erstellung der Dokumentation 40 Stunden (Ausnahme Fachinformatiker Fachrichtung Anwendungsentwicklung 80 Stunden). Ebenso wird die Projektarbeit dem Prüfungsausschuss präsentiert.
Vergütung: 1. Ausbildungsjahr 1.018,26 € monatlich
2. Ausbildungsjahr 1.068,20 € monatlich
3. Ausbildungsjahr 1.114,02 € monatlich
Tätigkeiten nach der
Ausbildung:
  • Planen, installieren und betreiben bzw. verwalten von IT-Systemen
  • Dienstleister im eigenen Haus
  • Beratung bei Auswahl und Einsatz von Hard- und Softwarekomponenten
  • Aufbau von Systemen sowie Inbetriebnahme
  • Wartung und Pflege der Systeme
  • Eingrenzung von Ursachen bei Störungen sowie Behebung der Fehlfunktion