Wohnen

Wo kann ich wohnen?

Sie können Ihren Wohnort in Deutschland frei wählen. Daher können Sie, sollte die Möglichkeit bestehen, bei Freunden oder Verwandten unterkommen.
 
Haben Sie keine Kontaktperson in Deutschland und können außerdem nicht bei Freunden oder Verwandten untergebracht werden, dann stehen die Erstaufnahmeeinrichtungen des Landes als erste Anlaufstelle zur Verfügung.
Sie finden alle wichtigen Informationen zu den Landeserstaufnahmeeinrichtungen hier
 
In diesen Einrichtungen werden Sie registriert, Sie erhalten eine soziale Betreuung und bekommen eine medizinische Versorgung.

Wohnen in einer eigenen Wohnung

Für eine private Wohnung können für Sie im Rahmen der Asylbewerberleistungen die angemessenen Mietkosten übernommen werden. Es gelten die üblichen Mietobergrenzen (analog Jobcenter) und es muss bei einer privaten Wohnung ein Mietvertrag vorliegen. Hierbei ist zu unterscheiden, ob Sie in einer abgetrennten Wohneinheit wohnen oder ob Ihnen beispielsweise ein Gästezimmer innerhalb einer Privatwohnung zur Verfügung gestellt wird.

Zur Überprüfung der übernahmefähigen Mietkosten ist eine vom Vermieter auszustellende Mietbescheinigung (350,7 KB) hilfreich.
 
Bei Fragen können Sie die zuständigen Mitarbeiterinnen unter folgender E-Mail Adresse erreichen: Asylbewerberleistungen@alb-donau-kreis.de