Landrat Heiner Scheffold

Landrat Heiner Scheffold
Landrat Heiner Scheffold

Stellung und Aufgaben

Der Landrat wird vom Kreistag auf acht Jahre gewählt. Er vertritt den Landkreis nach außen, ist Vorsitzender des Kreistags und seiner Ausschüsse und leitet das Landratsamt als Verwaltungsbehörde.
Der Landrat ist verantwortlich für die sachgemäße Erledigung der Aufgaben und regelt die innere Organisation des Landratsamts.

Seit Oktober 2016 ist Heiner Scheffold Landrat des Alb-Donau-Kreises.

Zur Person

Heiner Scheffold ist 1962 in Alpirsbach im Schwarzwald geboren und aufgewachsen. Er wohnt in Ehingen. Heiner Scheffold ist verheiratet und hat drei Kinder.

Beruflicher Werdegang

Nach seinem Abitur und der Ableistung des Grundwehrdienstes bei der Luftwaffe in Manching bei Ingolstadt und Sulz am Neckar studierte Scheffold von 1983 bis 1988 Forstwissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg mit einem Auslandsaufenthalt in Curitiba, Brasilien.
 
Nach dem Referendariat, das er in den Jahren 1988 und 1989 in Herrenberg und dann in Geislingen an der Steige ableistete, übernahm Scheffold 1990 nach der Großen Forstlichen Staatsprüfung zunächst die stellvertretende und anschließend die kommissarische Leitung des Forstamts Tübingen.
 
Von dort wechselte er 1991 in das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Stuttgart in die Querschnittsfunktion als Referent für Personal und Organisation. Von Februar 1998 bis April 1999 absolvierte Scheffold die Führungsakademie des Landes in Karlsruhe, einer Einrichtung zur gezielten Fortbildung für herausgehobene Führungspositionen. In dieser Zeit arbeitete er während eines Auslandsaufenthalts mehrere Monate in der Ministerialverwaltung in Neuseeland.
 
Im Zuge einer landesweiten Ausschreibung aller Dienststellen wurde Heiner Scheffold im Oktober 1998 zum Leiter des Forstamts Ehingen bestellt. Den Dienst trat er dort nach der Führungsakademie im Mai 1999 an. Nach der Verwaltungsstrukturreform war er ab 2005 bis Mitte 2006 Leiter des Fachdienstes Forst, Naturschutz im Landratsamt Alb-Donau-Kreis.
 
Im Mai 2006 kehrte Scheffold in das Ministerium Ländlicher Raum nach Stuttgart zurück, nachdem ihm dort die Leitung des Grundsatzreferates Ländlicher Raum übertragen worden war. Dort beschäftigte er sich insbesondere mit Infrastrukturfragen des Ländlichen Raums. Ihm oblag zudem die Geschäftsführung des Kabinettsausschusses Ländlicher Raum, einem Ausschuss der Landesregierung.
 
Ab Juli 2009 übernahm Scheffold die Geschäftsführung des kaufmännisch geführten Landesbetriebs ForstBW in diesem Ministerium sowie kurze Zeit später zusätzlich die Funktion des stellvertretenden Abteilungsleiters Abteilung 5 Waldwirtschaft, Landesbetrieb ForstBW.
 
Im Februar 2013 wechselte Heiner Scheffold als Erster Landesbeamter und Stellvertreter des Landrats zurück in den Alb-Donau-Kreis.
 
Am 11. Juli 2016 wählte der Kreistag des Alb-Donau-Kreises Heiner Scheffold dann mit 57 von 58 abgegebenen Stimmen zum Landrat des Alb-Donau-Kreises. Der Amtsantritt erfolgte zum 1. Oktober 2016.

Weitere Ämter

In seiner Funktion als Landrat ist Heiner Scheffold Aufsichtsratsvorsitzender der Alb-Donau-Kreis-GmbH, der Krankenhaus GmbH Alb-Donau-Kreis, der Pflegeheim GmbH Alb-Donau-Kreis sowie der Kreisbaugesellschaft mbH Alb-Donau. Zudem ist er im jährlichen Wechsel mit dem Oberbürgermeister der Stadt Ulm Vorsitzender des Verwaltungsrats der Sparkasse Ulm und Vorsitzender des Verwaltungsrats der Thermischen Abfallverwertung Donautal (TAD).

Im Juli 2016 wurde Heiner Scheffold zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats der gemeinsamen Kommunalanstalt Komm.Pakt.Net gewählt, dem größten interkommunalen Verbund zum Breitbandausbau in Deutschland.

Zudem ist er seit November 2016 Aufsichtsratsvorsitzender der Donau-Iller-Nahverkehrsverbund GmbH (DING).

Im Juli 2019 wurde Heiner Scheffold in den Vorstand der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG) gewählt.

Kontakt

Landratsamt Alb-Donau-Kreis
Schillerstraße 30
89077 Ulm
Telefon: (07 31) 1 85-12 01
E-Mail: heiner.scheffold@alb-donau-kreis.de