Flüchtlinge und Integration im Alb-Donau-Kreis

– informieren, mithelfen –

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 

nachdem wir in den Jahren 2015 und 2016 auch im Alb-Donau-Kreis eine große Anzahl von Flüchtlingen untergebracht und versorgt haben, steht nun die aktive Integration der Neuzugewanderten im Vordergrund - insbesondere jener mit Bleibeperspektive. 

Diese gesamtgesellschaftliche Aufgabe kann nur gemeinsam gelöst werden. Jede und jeder von uns kann dazu beitragen, dass Menschen, die politisch verfolgt werden und auf der Flucht sind, einen Weg in unsere Gesellschaft finden. 

Integration findet wesentlich in den Kommunen vor Ort statt - in den Kindergärten, Schulen, Vereinen, im Beruf, in der Freizeit und an vielen weiteren Orten. Der von mir initiierte "Runde Tisch Integration" soll dazu eine landkreisweite Zusammenarbeit fördern. Bei allen beteiligten Bündnis- und Kooperationspartnern möchte ich mich rechtherzlich für das Engagement und die konstruktive Zusammenarbeit bedanken. 

Mit diesem Internetangebot informieren wir Sie über den Runden Tisch Integration und die Integrationsarbeit im Alb-Donau-Kreis. Dazu finden Sie hier Kontaktadressen, in- und außerhalb des Landratsamts, Kontakte zu den Integrationsmanager/innen vor Ort und zu Helferkreisen, sowie weiterführende Informationen. 

Herzliche Grüße 

Heiner Scheffold
Landrat 

Ansprechpartner

Runder Tisch Integration

Erstmals trafen sich am 27. März 2017 im Haus des Landkreises Organisationen, Einrichtungen und Behörden, die in der Flüchtlingsintegration engagiert sind, zu einem von Herrn Scheffold initiierten "Runden Tisch Integration". Anwesend waren Vertreterinnen und Vertreter von Beruflichen Schulen, Industrie- und Handelskammer, Handwerkskammer, Kreishandwerkerschaft, Kirchen, kirchlichen und weltlichen Wohlfahrtsverbänden, Volkshochschulen, Gemeinden, Agentur für Arbeit, Jobcenter, Polizei, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und der Kreisverwaltung. 

Die Bündnispartner tagen seither in regemäßigen Abständen, um gemeinsame Strategien und Zielvorstellungen abzusprechen und umzusetzen. Der Teilnehmerkreis wurde durch Fraktionsvorsitzende bzw. Vertreter/-innen des Kreistages ausgeweitet. Ein gemeinsames Ziel ist die Vernetzung und Transparenz der Angebote aller Bündnispartner/innen sowie der Städte und Gemeinden des Alb-Donau-Kreises. Diese Transparenz soll durch die Verlinkung der Integrationsangebote ausgewählter Bündnispartner und Kommunen auf der Homepage des Landratsamtes Alb-Donau-Kreis ermöglicht werden.

Arbeit und Ausbildung

Schule und Sprache

Kirchen, Wohlfahrtsverbände

Städte und Gemeinden im Alb-Donau-Kreis bzw. weitere kommunale Partner

Weiterführende Informationen - für Nachbarn, ehrenamtliche Helfer/innen, Stadt- und Gemeindeverwaltungen, Interessierte