Veranstaltungsreihe „Handgepäck für das fliegende Klassenzimmer“

Seit fast einem Jahr stehen Lehrerinnen und Lehrer sowie Eltern und Erziehungsberechtigte gleichermaßen vor einer veränderten Lernsituation. Corona hat das Leben an den Schulen und zu Hause auf den Kopf gestellt. Mit der Veranstaltungsreihe „Handgepäck für das fliegende Klassenzimmer“ setzte sich das Regionale Bildungsbüro und die Innovationsregion Ulm das Ziel, interessierten Lehrkräften aller Schularten sowie Eltern und Erziehungsberechtigten ein Format der Unterstützung in diesen fordernden Zeiten anzubieten.

Gemeinsam mit den Referenten und Buchautoren Dr. Thomas Hanstein und Prof. Dr. Andreas Ken Lanig entstand für Lehrende und Eltern/Erziehungsberechtigte im 2. Schulhalbjahr 2020/21 ein Raum für Austausch, Reflexion, Perspektivenwechsel und Weiterentwicklung.

Die Veranstaltungsreihe fand vom 23.02. bis 25.06.2021 statt.

Das Schulungsformat wurde bedarfsbezogen entsprechend der Anfrage konzipiert und auf die speziellen Anliegen aus den Gruppen zugeschnitten.

Inhalte der Veranstaltung waren u.a.:

  • Besonderheiten der Online-Didaktik
  • Zieltaxonomie und virtuelle Gruppenprozesse
  • Methodenkompetenz im Online-Unterricht
  • Team- und Schulentwicklung in der Digitalität
  • Kollegiales Coaching und Perspektivenwechsel
  • Ansätze und Modelle der virtuellen Resilienz 
  • Mentale Kompetenz in „digitalen Blasen“
  • Lernstrukturierung, Selbstsorge, Prävention

Neben den inhaltlichen Aspekten war die Fortbildung ein weiteres gutes Instrument zur Förderung der Transparenz und Kooperation für Lehrkräfte und Eltern.
 
Wir bedanken uns herzlich für das große Engagement von Herrn Hanstein und Herrn Lanig sowie bei allen teilnehmenden Lehrkräften und Eltern.

TypNameDatumGröße
pdf Informationen zu den Referenten 01.07.2021 334,1 KB