Ich wurde positiv auf das Coronavirus getestet

In Baden-Württemberg müssen Sie sich seit dem 15. Dezember 2021 (aktualisiert am 12. Januar 2022) unverzüglich für mindestens 10 Tage in Isolation begeben, wenn Sie mittels Antigen-Schnelltest oder PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Das für Sie zuständige Gesundheitsamt wird Sie nicht kontaktieren. Weitere Informationen zum unterschiedlichen Vorgehen nach positiven Schnelltests und nach positiven Selbsttests finden Sie weiter unten auf der Seite.

Sie können die Isolation durch ein negatives Schnelltest- oder PCR-Ergebnis ab dem 7. Tag früher beenden. Bei der Freitestung mittels eines PCR-Tests handelt es sich um eine freiwillige Testung, die Sie selbst bezahlen müssen.  
Für Beschäftige in medizinischen oder pflegerischen Einrichtungen ist ein Wiederbetreten der Arbeitsstätte erst ab dem 7. Tag mit einem negativen PCR-Test möglich. Die Abstrichentnahme des PCR-Tests kann bereits am 6. Tag der Isolation erfolgen, jedoch nur, wenn Sie seit 48 Stunden keine Symptome (mehr) haben.

Nach Beendigung der Isolation können Sie eine Bescheinigung der Stadt oder Gemeinde Ihres Wohnortes über Ihre Isolation anfordern. Damit können Sie Verdienstausfall geltend machen. Die Zustellung erfolgt per Post und kann einige Tage dauern.
 
Sie müssen Ihre Haushaltsangehörigen über Ihr positives Testergebnis informieren. Diese sind – sofern sie nicht geimpft oder genesen sind – in Baden-Württemberg verpflichtet, sich unverzüglich für ebenfalls mindestens 10 Tage in Quarantäne zu begeben. Ihre weiteren Kontakte können, aber müssen Sie nicht über Ihr positives Testergebnis benachrichtigen. Das ist allerdings hilfreich, damit diese ihre Kontakte so weit wie möglich freiwillig einschränken können.
 
Welche Regeln zur Isolation und Quarantäne in Baden-Württemberg gelten, finden Sie hier. Worauf Sie während Ihrer Isolation achten sollten, erklärt das RKI in diesem Merkblatt.

Ihr Antigen-Schnelltest ist positiv?

Dieses Merkblatt (313,9 KB) des Ministeriums für Soziales und Integration informiert Sie darüber, was Sie jetzt tun müssen.

Ihr PCR-Test ist positiv?

Dieses Merkblatt (303,7 KB) des Ministeriums für Soziales und Integration informiert Sie darüber, was Sie jetzt tun müssen.

Wo liegt der Unterschied zwischen PCR-Test und Antigen-Schnelltest?

Mit einem PCR-Test kann eine Covid-19-Erkrankung nachgewiesen werden. Der Antigen-Schnelltest gibt dagegen nur an, ob die Person zum Zeitpunkt des Abstriches ansteckend war. Ein negativer Antigen-Test schließt daher nicht aus, dass die Person an Covid-19 erkrankt ist. Antigen-Schnelltests können auch falsch-positive Ergebnisse anzeigen. Daher ist ein PCR-Bestätigungstest zu empfehlen.

Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes

Das Corona-Bürgertelefon ist erreichbar von Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16 Uhr, Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 0731 185-1050.

Corona-Hotline in Fremdsprachen

Die Corona-Hotline des Gesundheitsministeriums Baden-Württemberg in Fremdsprachen (Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch) ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr unter 0711 / 410 11160 erreichbar. 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn Sie am Wochenende medizinische Hilfe benötigen, können Sie sich vom Festnetztelefon an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 wenden. Bei lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte den Notruf 112.