Startseite
Schriftgröße anpassen:  Schriftart verkleinern Schriftart vergrößern Schriftgröße zurücksetzen
Sie befinden sich hier:
Start > Dienstleistungen A-Z > Finanzielle soziale Hilfen > Opferentschädigung

Opferentschädigung



Der Anspruch auf Opferentschädigung ist gesetzlich verankert. Wird jemand Opfer einer Gewalttat, kann sein Leben dauerhaft gesundheitlich beeinträchtigt bleiben. Im Extremfall kann seine Lebensqualität zerstört werden. Diesen schlimmen Folgen nicht mehr völlig hilflos ausgesetzt zu sein – dafür sorgt der Anspruch auf Opferentschädigung.

Für weitere Informationen klicken Sie hier: Opferentschädigungsgesetz (OEG)

Dieses Angebot können alle Bewohner des Alb-Donau-Kreises, des Stadtkreises Ulm und des Landkreises Göppingen sowie im Rahmen der orthopädischen Versorgung auch Bewohner der Landkreise Biberach, Bodenseekreis, Heidenheim, Ostalbkreis, Ravensburg, Sigmaringen in Anspruch nehmen.

Wir beraten Sie gerne in unserem Service-Center in der Wilhelmstr. 25, 89073 Ulm während unserer Dienstzeiten.

Bitte wenden Sie sich an:

Petra Kohnle
Wilhelmstraße 23 - 25, 89073 Ulm
Zimmer 0.26
Telefon (0731) 185-4708
Telefax (0731) 185-4728
petra.kohnle@alb-donau-kreis.de
Erreichbar zu den üblichen Dienstzeiten


Bernd Hecker
Wilhelmstraße 23 - 25, 89073 Ulm
Zimmer 0.27
Telefon (0731) 185-4709
Telefax (0731) 185-4728
bernd.hecker@alb-donau-kreis.de
Erreichbar zu den üblichen Dienstzeiten


Weitere Informationen:
• Antrag auf Opferentschädigung
• Merkblatt OEG deutsch-engl. Fassung


Formulare:
• Antrag auf Hinterbliebenenversorgung (Witwen/Witwer, Waisen) nach dem OEG




<< zum Seitenanfang