Feldrundgang zu Versuchen zur Pflanzenschutzmittelreduktion am 24. Mai 2022

Das Landwirtschaftliche Technologiezentrum Augustenberg (LTZ) und der Demonstrationsbetrieb Eberle veranstalten gemeinsam mit dem Regierungspräsidium Tübingen sowie dem Landratsamt Alb-Donau-Kreis, Fachdienst Landwirtschaft, am Dienstag, den 24. Mai 2022, ab 19:00 Uhr einen Feldrundgang zu Versuchen zur Pflanzenschutzmittelreduktion.

Zu Beginn des Jahres 2021 wurde das „Demonstrationsbetriebsnetzwerk Pflanzenschutzmittelreduktion“ eingerichtet. In diesem Netzwerk erproben Acker-, Obst- und Weinbaubetriebe verschiedene Maßnahmen zur Reduktion von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln. Auf der Grundlage von aktuellen Erkenntnissen und Erfahrungen der Betriebsleitungen, der Landwirtschaftsverwaltung und der Forschung werden zukunftsweisende Ideen auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Dabei werden die Netzwerkbetriebe intensiv durch die Landwirtschaftsverwaltung begleitet. Ziel ist es, durch vielseitig angestellte Feldversuche alternative Pflanzenschutzstrategien zu entwickeln und die gewonnenen Erkenntnisse an die landwirtschaftliche Praxis weiterzugeben.
 
Start des Feldrundganges ist an der Biogasanlage von Herrn Ulrich Eberle. Die Anfahrt von Erbach erfolgt in Richtung Donaustetten auf der linken Seite.
 
Vor Ort können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Bild von den Versuchen bei Winterweizen, Wintergerste, Sommergerste und Mais machen und die Ergebnisse mit den Veranstaltern diskutieren.
 
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl wird um eine vorherige verbindliche Anmeldung unter folgendem Link gebeten: https://next.edudip.com/de/webinar/202224/1811456
 
Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt.