AstraZeneca-Impfungen im Kreisimpfzentrum (KIZ) Ehingen:

Auf der Basis der STIKO-Empfehlungen und des Beschlusses der Gesundheitsministerkonferenz weiter angeboten / Impfberechtigte Personen unter 60 mit Impftermin bekommen vor Ort auf Wunsch Alternativtermin für anderen Impfstoff mitgeteilt

Nach dem gestrigen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz der Länder (30.03.21) und den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO) über den weiteren Einsatz des Impfstoffs AstraZeneca wird auch im Kreisimpfzentrum (KIZ)
Ehingen entsprechend verfahren.

Grundsätzlich gilt auch weiterhin, dass neue Impftermine nur über die zentrale, übergreifende Rufnummer 116 117 gebucht werden können, oder über das übergreifende Anmeldeportal www.impfterminservice.de.
 
Personen, die für heute (31.03.21) einen Impftermin im KIZ gebucht haben, werden mit BioNTech geimpft. Am Ostersamstag ist im KIZ Ehingen die Verimpfung von AstraZeneca vorgesehen. Nach dem gestrigen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz und den STIKO-Empfehlungen können Personen aus den Priorisierungsgruppen 1 und 2, die das 60. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gemeinsam mit dem impfenden Arzt nach ärztlichem Ermessen und nach individueller Risikoanalyse entscheiden, mit AstraZeneca geimpft werden zu wollen.
 
Impfberechtigte Personen unter 60 Jahren, die einen Termin im KIZ Ehingen bereits gebucht haben und nicht mit AstraZeneca geimpft werden wollen, bekommen dann vor Ort einen neuen Termin für die Erst- und Zweitimpfung mitgeteilt. Dies wird dann eine Impfung mit BionTech sein.
 
Personen über 60 Jahre (60 bis 69-Jährige), die nach dem gestrigen Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz impfberechtigt sind, sollten sich zentral über 116 117 oder www.impfterminservice.de anmelden. Die Leitung des KIZ Ehingen und das Landratsamt gehen davon aus, dass das Landessozialministerium (siehe beigefügte PM vom 31.03.21) dafür die Liste der Impfberechtigten entsprechend erweitern und anpassen wird. Diese ist abrufbar unter www.impfen-bw.de.
 
Was die Zweitimpfung mit AstraZeneca angeht, für Personen unter 60 Jahren, die bereits eine Erstimpfung erhalten hatten, wird bundesweit auf eine Stellungnahme der STIKO gewartet, die diese Frage zunächst prüft. Personen, die jünger als 60 sind und ausdrücklich, nach ärztlicher Beratung und individueller Risikoanalyse, die AstraZeneca-Zweitimpfung erhalten möchten, bekommen diese auch.