Impfzentrum Ulm wird doppeltes integriertes Kreisimpfzentrum für Ulm und den Alb-Donau-Kreis

Am Samstag und Sonntag (14. / 15. August) kann man sich jeweils in der Zeit von 11 bis 16 Uhr im Kreisimpfzentrum (KIZ) Ehingen noch impfen lassen. Dann schließt das KIZ Ehingen, nach mehr als einem halben Jahr sehr erfolgreicher Arbeit und mehr als 72.000 Impfungen. Ab 16. August werden die beiden Kreisimpfzentren Ulm und Alb-Donau-Kreis am Standort Ulm weiterbetrieben, in Zusammenarbeit mit dem DRK Rettungsdienst Heidenheim-Ulm, der das Impfzentrum Ulm am Messegelände organisiert.

Landesweit schließen zum 15. August die acht Zentralen Impfzentren (ZIZ). Deshalb hatten das Sozialministerium, der Alb-Donau-Kreis und die Stadt Ulm vereinbart, die beiden Kreisimpfzentren als doppeltes integriertes Kreisimpfzentrum am Standort Ulm zusammenzuführen.

Nach dem Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz soll auch nach dem 30. September eine staatliche Impfstruktur bereitgehalten werden – möglicherweise in einem Stand-by-Modus, der bei Bedarf kurzfristig hochgefahren werden kann, etwa für eventuelle Auffrischungsimpfungen sowie mit Mobilen Impfteams (MIT). Dafür ist dann der Standort des Impfzentrums Ulm vorgesehen. Dort ist die erforderliche Flexibilität möglich und stets eine gute Erreichbarkeit gegeben.

Informationen KIZ Ehingen / Impfzentrum Ulm

Wer sich am Samstag oder Sonntag, 14. / 15. August (jeweils 11 bis 16 Uhr) im KIZ Ehingen noch impfen lassen möchte, kann dort direkt ohne Terminanmeldung vorbeikommen. Auch Terminbuchungen sind noch möglich unter  0174 28 36 853 (11 bis 16 Uhr) oder online im Anmeldeportal des KIZ Ehingen unter: ehingen.impfanmeldung.com.

Bereits gebuchte Termine für die Zeit ab 16. August finden dann im Impfzentrum Ulm statt.

Informationen, Öffnungszeiten und  Kontakt zum Impfzentrum Ulm gibt es unter www.ulm-impfzentrum.de.