Ausflüge mit Bus, Bahn und Rad

Radwanderbusse und Bahnen sind gestartet

Ein beliebtes Freizeitangebot im Alb-Donau-Kreis und zu den Nachbarregionen kann wieder genutzt werden. Die Radwanderbusse und Bahnen fahren seit Kurzem wieder. Das Freizeitangebot gilt bis einschließlich 17. Oktober 2021 an allen Sonn- und Feiertagen. Bei allen Freizeitlinien ist die Fahrradmitnahme kostenlos. Verbunden mit einer Rad- oder Wandertour lassen sich so erlebnisreiche Ausflüge in der näheren Umgebung, zum Beispiel zu den Höhlen des Welterbes, unternehmen.

Die Busse und Bahnen im Überblick:

  • Rad-Wanderbus Laichinger Alb mit Fahrradtransport.
    Blaubeuren – Heroldstatt – Westerheim – Laichingen
  • Rad-Wanderbus Lautertal mit Fahrradtransport.
    Ehingen – Munderkingen – Hayingen – Münsingen
  • Biosphärenbus mit Fahrradtransport.
    Münsingen – Trailfingen – Auingen
  • Freizeit-Express Schwäbische Alb mit Fahrradtransport.
    Ulm – Schelklingen – Münsingen – Engstingen
  • Freizeitexpress Lokalbahn mit Fahrradtransport.
    (Münsingen – Ulm) – Amstetten – Gerstetten
  • Lokalbahn und Alb-Bähnle mit Fahrradtransport.
    Dampf- und Museumszüge verkehren von Amstetten nach Gerstetten (Lokalbahn) bzw. auf der Schmalspurbahn von Amstetten nach Oppingen (Alb-Bähnle).

Fahrpläne und Ausflugstipps, mit Wander- und Radtourenvorschlägen sind unter www.tourismus.alb-donau-kreis.de zu finden.
 
Corona: Informationen zu den aktuellen Hygieneregeln im öffentlichen Nahverkehr können unter www.ding.eu/de/service/hygiene-infos nachgelesen werden.
 
Die Alb-weite Kampagne „Rücksicht macht Wege breiter“ ruft zu einem respektvollen Miteinander auf. Auch der Naturschutz ist auf einer Rad- oder Wandertour wichtig. Am besten, man bleibt auf den Wegen und vor allem sollte der eigene Müll vom Picknick unterwegs wieder mit nach Hause genommen werden. Näheres steht unter www.ruecksicht-macht-wege-breiter.de