Wasserqualität der Badeseen im Alb-Donau-Kreis ist ausgezeichnet

Zum Saisonstart wurden die Seen beprobt

Es geht wieder – das Baden in Seen mit guter Wasserqualität, im ganz nahen Umkreis. Die Wetterprognosen für die kommende Woche sind ideal, um mal wieder den persönlichen Lieblingsbadesee in der Nähe aufzusuchen. Oder einen anderen See neu – oder wieder – für sich zu entdecken. Alle zehn offiziellen Badeseen im Alb-Donau-Kreis haben jedenfalls eine mikrobiologisch einwandfreie Wasserqualität. Mit etwas Rücksicht und Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln wird es ein entspanntes Badevergnügen.

Die zehn Badeseen im Alb-Donau-Kreis wurden bereits vor Beginn der Badesaison auf ihre Wasserqualität hin von Fachleuten des Gesundheitsamts im Landratsamt überprüft und beprobt. Die Wasserqualität der Seen ist ausgezeichnet. Die Wassertemperaturen lagen bei den Beprobungen Mitte Mai noch bei zarten 12 bis 15 Grad. Inzwischen haben sie, wenn auch witterungsbedingt etwas verhalten, an Temperatur zugelegt.

Folgende Seen werden auf ihre Wasserqualität hin ständig kontrolliert:

  • Badesee Schnürpflingen
  • Badesee Heiligau, Illerrieden
  • Badesee Dietenheim
  • Badesee Unterbalzheim, Balzheim
  • Östlicher Badesee Rißtissen, Ehingen
  • Sonntagsee Herbertshofen, Ehingen
  • Badesee Heppenäcker, Rottenacker
  • Kleiner Ersinger Badesee, Erbach
  • Großer Ersinger Badesee, Erbach
  • Badesee Erbach (Freibad-Anlage), Erbach

Für diese Badeseen, die im Landkreis als offizielle Badegewässer ausgewiesen sind, liegen die Werte der Wasserproben vor, die in dieser Badesaison erstmals am 17. Mai genommen wurden. Alle Befunde ergaben mikrobiologisch keine Beanstandungen.
 
Die strengen Anforderungen der Badegewässerverordnung Baden-Württemberg und die Vorgaben der Europäischen Union (EU) sind damit erfüllt. Auch alle physikalischen Wasseruntersuchungen (Sauerstoffsättigung, Temperatur, pH-Wert und Sichttiefe) entsprachen den Vorgaben.
 
Fachleute des Fachdienstes Gesundheit im Landratsamt Alb-Donau-Kreis untersuchen während der Badesaison in regelmäßigem Abstand und anlassbezogen die Hygiene der Seen. In vierwöchigem Rhythmus werden Wasserproben entnommen und im Landesgesundheitsamt Stuttgart auf Indikatorparameter (wie E. coli und Enterokokken) untersucht.
 
Weitere Informationen
Interessierte können die aktuellen Werte in der Badegewässerkarte Baden-Württemberg abrufen: www.lubw.baden-wuerttemberg.de/wasser/badestellen-in-baden-wurttemberg.Unter www.lubw.baden-wuerttemberg.de/wasser/liste-der-ueberwachten-badestellen sind die Einzelergebnisse der Kontrollen an den Badeseen im Alb-Donau-Kreis zu finden.

Weitere Informationen zu den Badeseen und den Wasserkontrollen gibt es im Internet auf der Webseite des Landratsamtes.