Informationen zu Corona-Ausbrüchen in Kitas und Schulen im Alb-Donau-Kreis und im Stadtkreis Ulm

Im Laufe der vergangenen Woche erhielt das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis Meldungen von neuen Corona-Ausbrüchen in Kindertagesstätten, Kindergärten oder Schulen. Das Gesundheitsamt hat die Infizierten sowie ihre Kontaktpersonen umgehend über ihre Quarantäne informiert, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Folgende Einrichtungen sind betroffen:
 
Kindergarten „Bärenstark“, Blaustein-Arnegg
Ein Kind wurde positiv auf Covid-19 getestet, 17 Kinder wurden als enge Kontaktpersonen ermittelt.
 
Kinderhaus St. Maria, Dietenheim-Regglisweiler
In dieser Einrichtung hat sich eine Mitarbeiterin mit dem Coronavirus infiziert. Zehn Kinder und zwei Personen aus dem Personal mussten sich nach derzeitigem Kenntnisstand in Quarantäne begeben.
 
Kindergarten Rappelkiste, Ehingen
In diesem Kindergarten ist ein weiteres Kind mit dem Coronavirus infiziert. Damit sind insgesamt sieben Kinder und zwei Erzieherinnen positiv getestet worden. 31 Kinder und 3 Mitarbeiterinnen müssen sich als enge Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.
 
Kindergarten Wenzelstein, Ehingen
Im Kindergarten war zunächst ein Kind mit dem Coronavirus infiziert, in der Zwischenzeit sind insgesamt zwölf Kinder positiv getestet worden. Als enge Kontaktpersonen hat das Gesundheitsamt 26 Kinder und 8 Erzieherinnen in Quarantäne gesetzt, die aber zum Teil schon wieder beendet ist.
 
Realschule Ehingen
An der Schule ist eine Lehrkraft positiv getestet worden. Eine weitere Person aus der Belegschaft ist vom Gesundheitsamt als enge Kontaktperson isoliert worden.
 
Kindergarten Heroldstatt
Eine Erzieherin dieses Kindergartens ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Enge Kontaktpersonen sind innerhalb der Einrichtung 19 Kinder und zwei Mitarbeiterinnen.
 
Kindertagesstätte Bleichberg, Laichingen
Hier sind nach jetzigem Stand insgesamt zwei Mitarbeiterinnen mit dem Coronavirus infiziert, zunächst war nur eine Person positiv getestet worden. Sieben Kinder sowie zwölf Mitarbeitende wurden als enge Kontaktpersonen isoliert, haben ihre Quarantäne mittlerweile bereits beendet.
 
Kindergarten „Im Brühl“, Laichingen
Ein Kind aus der Einrichtung hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Nach derzeitigem Stand müssen sich 2 Kinder und 2 Erzieherinnen als enge Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.
 
Kindergarten Oberbalzheim
Nachdem zunächst ein Covid-19-Fall in der Belegschaft sowie zwei Fälle unter den Kindern bekannt wurden, wurden jetzt insgesamt zwei Mitarbeiterinnen sowie zehn Kinder positiv getestet. Insgesamt hat das Gesundheitsamt 15 Kinder und drei Mitarbeiterinnen in Quarantäne gesetzt, die zum Teil aber bereits wieder entisoliert sind.
 
Evangelischer Kindergarten, Weidenstetten
Im Kindergarten sind zwei Covid-19-Fälle nachgewiesen worden, bei einem Kind und einer Person aus der Belegschaft. Zehn Kinder und zwei Mitarbeiterinnen sind nach derzeitigem Kenntnisstand als enge Kontaktpersonen vom Gesundheitsamt isoliert worden.
 
Adalbert-Stifter-Schule, Ulm
Ein Schüler ist positiv auf Covid-19 getestet worden, drei Mitschüler sind als enge Kontaktpersonen eingestuft worden.
 
Ulrich-von-Ensingen Gemeinschaftsschule, Ulm
An der Gemeinschaftsschule wurden zwei Schüler positiv getestet. Im schulischen Kontext haben sich keine engen Kontaktpersonen ergeben.
 
Kindergarten Kapelle, Ulm-Wiblingen
In diesem Kindergarten sind drei Kinder und eine Erzieherin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand müssen sich 22 Kinder und 4 Mitarbeiterinnen als enge Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.
 
Kindertageseinrichtung „Weltentdecker“, Ulm-Wiblingen
Eine Erzieherin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Das Gesundheitsamt hat vier Kinder sowie fünf weitere Mitarbeiterinnen in Quarantäne gesetzt.