Informationen zu Corona-Ausbrüchen in Kitas und Schulen im Alb-Donau-Kreis und im Stadtkreis Ulm

Im Laufe der vergangenen Woche erhielt das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis Meldungen von neuen Corona-Ausbrüchen in Kindertagesstätten, Kindergärten oder Schulen. Das Gesundheitsamt hat die Infizierten sowie ihre Kontaktpersonen umgehend über ihre Quarantäne informiert, um weitere Ansteckungen zu verhindern.

Zwar verzeichnet das Gesundheitsamt nach wie vor viele Ausbrüche in Kindertageseinrichtungen und Schulen. Die Anzahl der Infektionen innerhalb der Einrichtungen ist in der Regel aber gering. Eine Rolle könnte dabei die konsequente Einhaltung der Hygienemaßnahmen sowie die von der Landesregierung Baden-Württemberg eingeführte Maskenpflicht an Grundschulen spielen. Zudem werden durch die vermehrten Tests Infektionen früher erkannt. Indem diese vor dem Unterricht durchgeführt werden, bleibt das Infektionsrisiko für die anderen Schülerinnen und Schüler gering. Das zeigt sich auch an der eher geringen Zahl der Kontaktpersonen, die nach Corona-Fällen an Schulen in Quarantäne gesetzt werden müssen.
 
Dennoch zeigt die Zahl der betroffenen Einrichtungen, dass die Ansteckungsgefahr im Landkreis nach wie vor hoch und das Infektionsgeschehen sehr diffus ist.
 
Folgende Einrichtungen sind betroffen:
 
Grundschule Dietenheim-Regglisweiler
Zwei Grundschüler wurden Covid-19 positiv getestet, im Schulkontext gibt nach derzeitiger Einschätzung keine engen Kontaktpersonen.
 
Kindergarten Rappelkiste, Ehingen
In diesem Kindergarten sind sechs Kinder und zwei Erzieherinnen mit dem Coronavirus infiziert. 23 Kinder und 3 Mitarbeiterinnen müssen sich als enge Kontaktpersonen in Quarantäne begeben.
 
Kindergarten Wenzelstein, Ehingen
Zwölf Kinder dieses Kindergartens wurden positiv getestet. Das Gesundheitsamt hat 26 Kinder sowie acht Mitarbeitende der Einrichtung als enge Kontaktpersonen isoliert.
 
Kinderhaus Brühlwiese, Erbach
Auch im Kinderhaus Brühlwiese gibt es einen Corona-Fall unter den dort betreuten Kindern. 26 weitere Kinder sowie zwei Arbeitskräfte des Kinderhauses sind in Quarantäne.
 
Anne-Frank-Realschule, Laichingen
An dieser Schule wurde bei drei Schülern eine Ansteckung mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hier gibt es nach bisherigem Kenntnisstand unter den Schulangehörigen keine Kontaktpersonen, die in Quarantäne gesetzt werden mussten.
 
Kindertagesstätte Bleichberg, Laichingen
Hier wurde bei einer Person aus den Reihen des Personals eine Ansteckung mit Corona nachgewiesen. Sieben Kinder sowie zwölf Mitarbeitende wurden als enge Kontaktpersonen isoliert.

Kindergarten Lonsee
In diesem Kindergarten ist ein Kind mit Corona infiziert. Es haben sich 17 Kinder und sechs Mitarbeiter als enge Kontaktpersonen im Kontext der Einrichtung ergeben.
 
Kinderhaus Merklingen
Ein Kind dieser Einrichtung ist Covid-19 positiv getestet worden. Zehn Kinder und fünf Mitarbeitende des Kinderhauses wurden vom Gesundheitsamt in Quarantäne gesetzt.
 
Kindergarten Oberbalzheim
In der Belegschaft dieses Kindergartens gibt es einen Corona-Fall, außerdem haben sich zwei Kinder infiziert. Das Gesundheitsamt hat 30 Kinder und vier Mitarbeiter als enge Kontaktpersonen isoliert.
 
Kindergarten Seißen
In diesem Kindergarten ist eine Arbeitskraft mit dem Coronavirus infiziert. 29 Kinder sowie sieben Angehörige des Personals wurden in Quarantäne gesetzt.
 
Kindertagespflege Hobbits, Ulm
Eine Person aus der Belegschaft dieser Einrichtung wurde positiv getestet, deshalb sind nun elf Kinder sowie drei weitere Arbeitskräfte in Quarantäne.
 
Elly-Heuss-Realschule, Ulm
Ein Schüler wurde positiv getestet, nach derzeitigem Kenntnisstand gibt es keine engen Kontaktpersonen im Schulkontext.
 
PEA Berufskolleg, Ulm
Ein Schüler dieses Kollegs wurde positiv getestet. Das Gesundheitsamt hat einen weiteren Schüler als enge Kontaktperson ermittelt und in Quarantäne gesetzt.
 
Bodelschwingh-Schule, Ulm
Zuletzt waren dort bereits zwei Fälle aus der Belegschaft und der Schülerschaft bekannt. Nun wurde eine weitere Mitarbeiterin positiv auf das Coronavirus getestet. Als enge Kontaktpersonen sind acht Schüler und fünf Mitarbeitende in Quarantäne.
 
Grundschule Eichenplatz, Ulm-Wiblingen
Ein Kind dieser Grundschule wurde positiv getestet. An der Schule gibt es nach bisheriger Einschätzung keine weiteren Kontaktpersonen.