Landrat Heiner Scheffold tauscht sich mit Bürgermeisterinnen und Bürgermeistern über die Lage zum Coronavirus aus

Bernd Mangold und Landrat Scheffold während Telefonkonferenz
Landrat Heiner Scheffold (r.) und Bürgermeister Bernd Mangold (l.) während der Telefonkonferenz

Landrat Heiner Scheffold und die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der Städte und Gemeinden des Alb-Donau-Kreises haben sich kürzlich in einer Telefonkonferenz über die aktuelle Lage zum Coronavirus ausgetauscht.

Die Einladung dazu erfolgte gemeinsam mit Bernd Mangold, Bürgermeister der Gemeinde Berghülen und Kreisverbandsvorsitzender des Gemeindetags Baden-Württemberg. Im Rahmen der Telefonkonferenz wurde unter anderem die Rolle der Ortspolizeibehörden und die Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes vor Ort besprochen.
 
Landrat Scheffold verwies auf die momentane Ausnahmesituation und betonte die Wichtigkeit einer funktionierenden Verwaltung für die Menschen in unserer Region. Er dankte den Kommunen für die gute Zusammenarbeit und bat um ein weiterhin solidarisches Handeln. „Der Staat muss funktionieren, darauf müssen sich die Bürgerinnen und Bürger gerade in dieser Zeit verlassen können“, sagte Scheffold.
 
Bürgermeister Mangold und Landrat Scheffold betonten übereinstimmend: „Wir haben unterschiedliche Zuständigkeiten, die sich in ihrer Wirkung ergänzen. Und wir haben ein gemeinsames Ziel, für den Infektions- und Bevölkerungsschutz alles zu tun, was wir können. Dafür ist eine gute Abstimmung das Gebot der Stunde.“