Ich hatte Kontakt zu einem Infizierten

Wenn Sie in einem Haushalt mit einer positiv getesteten Person leben, sind Sie verpflichtet, sich für mindestens 10 Tage in Quarantäne zu begeben. Diese Regel gilt in Baden-Württemberg seit dem 28. November 2020.
 
Wenn Sie anderweitig Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatten und das Gesundheitsamt bzw. Ihre örtlich zuständige Gemeinde sich bei Ihnen meldet, gelten Sie als enge Kontaktperson der Kategorie 1. Dann müssen Sie sich mindestens 10 Tage in Quarantäne begeben. Das Gesundheitsamt bzw. die örtlich zuständige Gemeinde übernimmt die Einstufung und erklärt Ihnen, was Sie tun müssen.
 
Sie erhalten nachträglich eine Quarantäne-Bescheinigung Ihrer Stadt oder Gemeinde. Damit können Sie Entschädigungsansprüche bei Arbeitsausfall hier geltend machen. Die Zustellung erfolgt per Post und kann einige Tage dauern.
 
Was Sie während einer Quarantäne beachten müssen, hat das RKI in diesem Flyer zusammengefasst (Ansicht für Mobiltelefone). Über das richtige Verhalten während der Quarantäne informiert auch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.
 
Wenn Sie keinen engen Kontakt zu einem Infizierten hatten, müssen Sie nicht in Quarantäne. Sie sind eine Kontaktperson der Kategorie 2. Dann werden Sie auch nicht vom Gesundheitsamt angerufen. Wir bitten Sie trotzdem freiwillig Ihre Kontakte reduzieren.
 
Falls Sie typische Corona-Symptome entwickeln, sollten Sie Ihren Arzt oder die Nummer 116 117 des ärztlichen Bereitschaftsdienstes anrufen. Dieser entscheidet, ob Sie auf das Coronavirus getestet werden. Zu den Krankheitsanzeichen zählen: Husten, erhöhte Temperatur oder Fieber, Kurzatmigkeit, Verlust des Geruchs-/Geschmackssinns, Schnupfen, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen oder allgemeine Schwäche.

Bürgertelefon des Landratsamtes

Das Corona-Bürgertelefon ist erreichbar von Montag bis Donnerstag 8.30 bis 16 Uhr, Freitag von 8.30 bis 12.30 Uhr unter der Telefonnummer 0731 185-1050.

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn Sie am Wochenende medizinische Hilfe benötigen, können Sie sich vom Festnetztelefon an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 wenden. Bei lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte den Notruf 112.