Neubau der Donaubrücke bei Öpfingen: Die vorbereitenden Arbeiten beginnen

Sperrung der Brücke für den Verkehr ab 19. August

Am 17. August starten die vorbereitenden Arbeiten für den Neubau der Donaubrücke in Öpfingen, im Zuge der Kreisstraße 7359. Ab dem 19. August wird dann die Kreisstraße voll gesperrt. Eine Umleitungsstrecke wird eingerichtet. Voraussichtlich im Juli 2021 ist die neue Brücke dann befahrbar.

Zunächst wird ab 17. August die Baustelle eingerichtet und die Baukräne werden aufgebaut. Zu den umfangreichen vorbereitenden Arbeiten vor dem eigentlichen Brückenabriss und dem Neubau gehört eine Verbreiterung des Inselwegs für landwirtschaftliche und andere größere Fahrzeuge. Außerdem muss die Trinkwasserleitung, die den südlichen Teil von Öpfingen versorgt provisorisch verlegt werden, da die bisherige Wasserleitung an der alten Donaubrücke befestigt ist. Außerdem müssen die Bohrpfähle für die späteren Brückenpfeiler gesetzt werden.
 
Der Abbruch der alten Donaubrücke ist dann für Anfang Oktober 2020 vorgesehen. Während der Bauzeit wird der Wartungssteg der Stadtwerke Ulm (SWU) für die Fußgänger zur Überquerung der Donau zur Verfügung gestellt.
 
Der Kreistagsausschuss für Umwelt und Technik hatte Ende September 2019 beschlossen, die baufällige Brücke durch einen Neubau zu ersetzen. Mit Blick auf die festgestellten Schäden und das Alter der bisherigen Brücke, von 70 Jahren, ist eine erneute Instandsetzung nicht sinnvoll und wirtschaftlich. Die gestiegenen Verkehrsmengen und -lasten in den letzten Jahrzehnten haben zu geänderten Anforderungen an die Brücke geführt.
 
Das Neubauprojekt ist im vordringlichen Bedarf des vom Kreistag beschlossenen Kreisstraßen-Bauprogramms enthalten. Die Gesamtkosten der Brückenbaumaßnahme in Öpfingen belaufen sich auf rund drei Millionen Euro. Der Alb-Donau-Kreis erhält hierzu einen Landeszuschuss von rund einer Millionen Euro.
 
Während der Bauzeit läuft die Umleitung in Richtung Öpfingen-Süd für den aus Ehingen kommenden Verkehr über Nasgenstadt. Für den aus Ulm kommenden Verkehr ist die Umleitung über Oberdischingen, Ersingen und Rißtissen ausgeschildert.
 
Phasenweise wird es im Zuge der Bauarbeiten auch zur Sperrung der Zufahrt zum Inselweg kommen. Hierüber wird dann jeweils rechtzeitig informiert.