Testen

Wo können Sie sich auf das Coronavirus testen lassen?

Schnelltests sind ein Schlüsselelement in der Eindämmung der Corona-Pandemie. Deshalb können sich bestimmte vulnerable Personengruppen oder Personen mit Kontakt zu vulnerablen Personengruppen weiterhin kostenlos testen lassen.

Der Anspruch auf eine kostenlose Testung besteht bis zum 28. Februar 2023.

Die nachstehende Karte zeigt die dem Gesundheitsamt bekannten Teststationen im Alb-Donau-Kreis und im Stadtkreis Ulm.

Die Karte wird laufend auf der Grundlage der Informationen von Kommunen, Apotheken und anderen Anbietern aktualisiert. Auskünfte zu Öffnungszeiten, Terminvergabe und Ablauf erhalten Sie entweder durch die verlinkten Webseiten oder direkt über die Anbieter der Testungen.

WICHTIG: Das Angebot der Bürgertestung gilt nur für symptomlose Personen. Sollten Sie Symptome einer Corona-Erkrankung aufweisen, wenden Sie sich bitte direkt an ihren Hausarzt!

Wer kann sich wo wie oft testen lassen?

Folgende Personengruppen können sich weiterhin kostenlos testen lassen:

  • Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen oder Einrichtungen der Eingliederungshilfe
  • Besucherinnen und Besucher von Pflegeheimen oder Krankenhäusern
  • Behandelte in Krankenhäusern, Rehabilitationseinrichtungen, Menschen in der häuslichen Pflege
  • Leistungsberechtigte, die Rahmen des Persönlichen Budgets Personen beschäftigen und Beschäftigte in diesem Rahmen
  • Pflegende Angehörige im Sinne des §19 Satz 1 SGB XI
  • Infizierte Personen, die einen negativen Test zur Beendigung der Absonderung benötigen

Hinweise für Anbieter der Bürgertestung

Die Beauftragung von weiteren Leistungserbringern ist seit dem 1. Juli 2022 nicht mehr zulässig.

Corona-Bürgertelefon des Landratsamtes

Das Corona-Bürgertelefon ist erreichbar von Montag bis Freitag von 10 bis 12 Uhr unter der Telefonnummer 0731 185-1050.

Corona-Hotline in Fremdsprachen

Die Corona-Hotline des Gesundheitsministeriums Baden-Württemberg in Fremdsprachen (Englisch, Türkisch, Russisch, Arabisch) ist von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr unter 0711 / 410 11160 erreichbar. 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Wenn Sie am Wochenende medizinische Hilfe benötigen, können Sie sich vom Festnetztelefon an den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Rufnummer 116 117 wenden. Bei lebensbedrohlichen Notfällen wählen Sie bitte den Notruf 112.