Huber Group wird Generalunternehmer für das Kreisimpfzentrum Ehingen

Nachdem am 16. Dezember 2020 der Mietvertrag für die Flächen des künftigen Kreisimpfzentrums im ehemaligen Schlecker Kinderland/Möbelhaus in Ehingen unterschrieben wurde, konnte nun auch die Huber Group als Generalunternehmer verpflichtet werden. Das baden-württembergische Unternehmen wird das Kreisimpfzentrum in Ehingen betreiben. Dazu gehört die gesamte Ablauforganisation, die Personaleinstellungen und die komplette digitale Infrastruktur.

„Die Huber Group betreibt bereits erfolgreich diverse Corona-Testzentren und ist im benachbarten Landkreis Neu-Ulm ebenfalls als Generalunternehmer für das Kreisimpfzentrum vorgesehen. Neben diesen Erfahrungen bietet das Unternehmen passgenaue digital-vernetzte Lösungen an. Uns kommt es auf möglichst komfortable Abläufe für die zu impfenden Personen an, und auf eine spürbare Entlastung des Personals vor Ort durch das digitale Konzept. Auch deshalb haben wir uns für dieses Unternehmen als Partner für unser Kreisimpfzentrum entschieden“, kommentierte Landrat Heiner Scheffold den Vertragsabschluss mit der Huber Group.
 
Gemäß der Impfstrategie des Landes Baden-Württemberg entstehen neben neun Zentralen Impfzentren (ZIZ) insgesamt 50 Kreisimpfzentren (KIZ), um einen flächendeckenden Zugang zu Impfungen zu ermöglichen. Während die Zentralen Impfzentren direkt vom Landessozialministerium in Zusammenarbeit mit lokalen Hilfsorganisationen wie dem DRK betrieben werden, obliegt die Verantwortung für die Kreisimpfzentren den Landkreisen.
 
Das Kreisimpfzentrum in Ehingen soll im Laufe des Januars seinen Betrieb aufnehmen. Auf einer Fläche von etwa 1.200 Quadratmetern können dort dann täglich bis zu 800 Personen gegen das Coronavirus geimpft werden – auch an den Wochenenden. Wie bereits berichtet, werden die Räume aktuell umgebaut.
 
Zeitgleich läuft in Zusammenarbeit mit dem Generalunternehmer die Suche nach geeignetem Personal – auch über die sozialen Netzwerke des Landratsamtes und der Huber Group. Gebraucht werden vor allem medizinisches Fachpersonal und Ärzte (auch im Ruhestand), sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die nicht medizinischen Aufgaben in den Bereichen Verwaltung und Logistik. Interessierte können sich direkt bei der Huber Group melden: bewerbung@huber-health-care.com oder telefonisch unter 07335 9206 166.
 
Auf Basis der vorgegebenen medizinischen Abläufe hat die Huber Group ein volldigitalisiertes Impfkonzept entwickelt. Die Software soll eine einfache Registrierung inklusive Terminkoordination ermöglichen und vorab über die Impfung aufklären. Auch die Koordinierung des Nachimpftermins wird übernommen. Derzeit läuft die Implementierung der Vorgaben des Landes für die digitalen und organisatorischen Abläufe.