Sie befinden sich hier:
Start > Dienstleistungen A-Z > Familie > Leistungen für Bildung und Teilhabe > Schülerbeförderung

Schülerbeförderung



Da die Leistungen für Bildung und Teilhabe nachrangig gegenüber Leistungen von dritter Stelle sind gilt es hier Folgendes zu beachten:

Nach den jeweiligen Satzungen des Alb-Donau-Kreises und der benachbarten Landkreise über die Erstattung der notwendigen Schülerbeförderungskosten, kann in besonders gelagerten Einzelfällen, der Schulträger mit Zustimmung des Landratsamts auf Antrag den Eigenanteil ganz oder teilweise erlassen.

Detaillierte Angaben dazu und die Anträge finden Sie für Schulen im Alb-Donau-Kreis unter www.alb-donau-kreis.de.

Für Schulen außerhalb des Landkreises erhalten Sie die entsprechenden Informationen bei dem jeweils zuständigen Landratsamt bzw. der jeweiligen Stadt.

Für den Alb-Donau-Kreis (inklusive Valckenburgschule Ulm) zuständig:
Frau Bärbel Großkinsky
Schillerstraße 30, 89077 Ulm, Zimmer 3 D-04,
erreichbar montags bis freitags von 7:30 bis 12:00 Uhr
Tel. (0731) 185 1522, Fax. (0731) 185 22 1522,
Email: baerbel.grosskinsky@alb-donau-kreis.de


Für die Stadt Ulm zuständig:
Frau Kiebler, Hafenbad 1, 89073 Ulm
Tel. (0731) 161 3412



Welche Leistung wird erbracht?

Ist eine Übernahme des Eigenanteils durch Dritte nicht möglich, kann dieser Betrag im Rahmen des Bildungspakets erstattet werden. Maßgeblich ist dabei die zum jeweiligen Wohnort nächstgelegene Schule in der gewählten Schulform. Ausnahmen hiervon sind bei schulorganisatorischen bzw. medizinischen Gründen möglich.


Wie funktioniert das?

Zunächst wird geprüft, ob eine Übernahme des Eigenanteils durch die zuständige Stelle des betreffenden Landkreises / der betreffenden Stadt erfolgen kann. Ist dies nicht der Fall, kann dieser Betrag im Rahmen des Bildungspakets erstattet werden. Denken Sie bitte daran, entsprechende Belege vorzulegen.


Die Leistung wird wie folgt erbracht:

Die Zahlungen erfolgen direkt auf das Konto des Leistungsberechtigten.




<< zum Seitenanfang