Startseite
Schriftgröße anpassen:  Schriftart verkleinern Schriftart vergrößern Schriftgröße zurücksetzen
Sie befinden sich hier:
Start > Landratsamt > Ausbildung > Wissenswertes zur Ausbildung

Wissenswertes zum "Arbeitsplatz Kreisverwaltung"



Rund 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter (Beamte, Beschäftigte, Waldarbeiter und Fleischbeschaupersonal) sind beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis beschäftigt. Sie sind in vielfältigen Dienstleistungen für die Bürger des Landkreises tätig.

Außerdem bilden wir jährlich rund 70 junge Menschen aus
(siehe Seite Ausbildung).


Arbeitsplätze

Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stehen moderne Arbeitsplätze mit allen Einrichtungen der Informations- und Kommunikationstechnik zur Verfügung. Arbeitsplätze im öffentlichen Dienst sind in besonderem Maße krisensicher.

Arbeitsplatz in der Kreisverwaltung


Standorte

Ulm: Schillerstraße 30 (Haus des Landkreises) und
Wilhelmstraße 23-25 (Dezernat Jugend und Soziales).
Beide Standorte liegen zentral in der Nähe des Hauptbahnhofes und können mit Bahn, Bus oder Straßenbahn gut erreicht werden.
Lageplan (Ulm)
Ehingen:  
Außenstellen der Kreisverwaltung Hauptstraße 41 (Ritterhaus),
Sternplatz 5 (Dezernat Jugend und Soziales) und
Hauptstraße 25 (Fachdienst Flurneuordnung)


Der Landkreis ist Träger von Beruflichen Schulen, Förderschulen und Kreismedienzentren. Weitere Arbeitsstätten des Landkreises sind Straßenmeistereien, forstliche Stützpunkte und Reviere sowie Abfalldeponien.


Leitbild des Landratsamtes

Unser Leitbild ist für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein wichtiger Orientierungsrahmen. In dieser "Unternehmensphilosophie" sind Grundsätze einer kooperativen internen Zusammenarbeit sowie verstärkte Kundenorientierung und Wirtschaftlichkeit von zentraler Bedeutung.

Als modernes Dienstleistungsunternehmen legen wir großen Wert auf guten Service für unsere Kunden. Für den persönlichen Kontakt am Telefon und den Schriftverkehr wurden Leitlinien für die Praxis entwickelt.


Vergütung und Besoldung

Maßgebend sind die tariflichen und gesetzlichen Regelungen.

Für die Beschäftigten wurde zum 1. Januar 2007 ein tarifliches Leistungsentgelt eingeführt. Die Einzelheiten regelt eine Dienstvereinbarung.


Flexible Arbeitszeit

Rahmenarbeitszeit: Montags bis samstags von 6:30 bis 20 Uhr.

Servicezeit: Die einzelnen Fachdienste der Kreisverwaltung legen die Servicezeiten individuell fest.

Mittagspause: Variabel zwischen 30 und 120 Minuten in der Zeit von 11 bis 15 Uhr.

Beschäftigte arbeiten wöchentlich 39 Stunden; Beamte 41 Stunden (unter 18 Jahren: 40 Stunden).


Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie Pflege

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten durch attraktive und familienfreundliche Arbeitsbedingungen eine aktive Unterstützung, damit sie trotz familiärer Verpflichtungen auch ihre beruflichen Aufgaben motiviert und erfolgreich erfüllen können.

Der Alb-Donau-Kreis ist seit 2009 Träger des Zertifikats zum Audit "berufundfamilie" der gemeinnützigen Hertie-Stiftung. Damit unterstreicht der Landkreis seine Bemühungen zu einer familienbewussten Personalpolitik im Landratsamt.

audit berufundfamilie


Jahresmitarbeitergespräch

Unser Leitbild steht für einen offenen und fairen Umgang miteinander. Neben häufigen anlassbezogenen Gesprächen ist das Jahresmitarbeitergespräch die Gelegenheit für Mitarbeiter und Führungskräfte, sich über ihre Zusammenarbeit, über Erwartungen, Wünsche und Vorstellungen auszutauschen. Beide brauchen die Rückmeldung durch den jeweils anderen. Nur daraus lassen sich Verbesserungen entwickeln.


Fortbildung

Durch ein umfangreiches internes Fortbildungsprogramm, ergänzt durch externe Fortbildungsangebote, werden die persönlichen, sozialen, fachlichen und methodischen Kompetenzen gestärkt und gefördert.

Nur eine "Lernende Organisation" kann den stetig sich ändernden Anforderungen gerecht werden.


Weiterbildung

Wir bieten in Einzelfällen auch besondere Qualifizierungsmaßnahmen an (z.B. Angestelltenprüfung I bzw. II, Laufbahnwechsel).


Betriebliche Altersvorsorgung, vermögenswirksame Leistung, Dienstjubiläumsgabe

Unsere Beschäftigten erwerben Ansprüche auf eine betriebliche Altersvorsorgung (Zusatzversorgungskasse).

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter erhalten vermögenswirksame Leistungen und eine Dienstjubiläumsgabe nach den tariflichen bzw. gesetzlichen Regelungen.


Erholungsurlaub

Bei Verteilung der wöchentlichen Arbeitszeit auf fünf Tage in der Kalenderwoche beträgt der Urlaubsanspruch in jedem Kalenderjahr 30 Arbeitstage. Der Urlaubsanspruch für Auszubildende beträgt im Kalenderjahr 29 Ausbildungstage.

Gesundheitsförderung

Mit verschiedenen Angeboten tragen wir als Arbeitgeber dazu bei, die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und damit die Leistungsbereitschaft und -fähigkeit zu erhalten und zu fördern:
  • Spezielle Fortbildungsangebote (z.B. Stressbewältigung, Konfliktbearbeitung, Gestaltung von Veränderungsprozessen, Berufliche Leistung und Gesundheit)
  • Gesundheitskurse während der Mittagspause (Yoga, Qi Gong)
  • Beratung durch Betriebsarzt
  • Sicherheitsfachkraft, Arbeitsschutzausschuss


Betriebssport

Für die körperliche Fitness findet einmal in der Woche der Betriebssport statt.


Betriebsgemeinschaft

Zur Förderung der Betriebsgemeinschaft können alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einmal im Jahr am Sommerfest und am Betriebsausflug teilnehmen.


Kantinen

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können in verschiedenen Kantinen in der näheren Umgebung eine warme Mahlzeit einnehmen. Der Landkreis gewährt einen Essenszuschuss.




<< zum Seitenanfang